UNSER NEUES STÜCK:
BAYERISCH BAKLAVA 

Eine heruntergekommene Bäckerei irgendwo in Bayern. Theresa Kuchlbauer und ihre Mutter Josefa, führen gemeinsam den tristen Familienbetrieb mehr schlecht als recht weiter. Besonders Theresa, die früher einmal Sängerin in der Großstadt werden wollte, hat das Träumen von einer besseren Zukunft schon vor langer Zeit an den Nagel gehängt … Bis eines Tages der junge Flüchtling Achmadi sich den beiden Frauen als Lehrling anbietet – und kurz darauf gemeinsam mit seinen Freunden den Bäckereibetrieb gehörig auf den Kopf stellt. Statt verkohlter Brezn gibt es nun allerlei bayerisch-orientalische Köstlichkeiten zu kaufen. Und das in einem Dorf mitten in Bayern? Das kann ja nur schiefgehen … oder?

Mit viel Witz, Tempo und Tiefgang erzählt das neue Stück von „Theater Grenzenlos“ die Geschichte einer Begegnung zwischen ganz normalen Menschen mit ihren individuellen Verlusten, Sehnsüchten und Ängsten. Denn Menschen sind wir schließlich alle – egal ob aus Afghanistan, Irak, Nigeria oder einem kleinen Dorf irgendwo in Bayern...

Premiere: vorraussichlich 30.Juli 2020

Spielort: Mohr-Villa, München

Regie: Viktor Schenkel

Dramaturgie, Regieassistenz: Ruth Zapf