Balance

Hier sieht man einen Mann, der zwei schwere Holzkübel trägt. Seine Proportionen sind nachträglich bearbeitet, so dass sein Körper verzerrt wirkt.

Das Gleichgewicht behalten

Nach langer Zeit kehrt Zada mit ihrer Tochter Kiana zurück in ein Dorf am Rande der Welt. Was sucht sie dort? Etwa den Vater? Mutter und Kind bringen die Dorfidylle ins Ungleichgewicht, die im leisen Knirschen der Engstirnigkeit ein Miniaturbild der großen Weltunruhe ist. Ihre bloße Existenz wirbelt alle Regeln und Grenzen, Ordnung und Sichtweisen des Dorfes durcheinander: Man tuschelt, verdächtigt sich gegenseitig, doch Zada gibt sich vorerst bedeckt.
Kurzerhand nimmt Kiana ihr Schicksal selbst in die Hand und entwickelt ihre eigenen Strategien zur Suche, nicht nur nach ihrem Vater, sondern auch nach sich selbst. Sie stößt auf Ablehnung und Irritation. Doch ihre Offenheit, Neugierde und ihre Fragen sind unermüdlich. Wird es Kiana gelingen, ihre eigene Welt und die der Dorfgemeinschaft wieder in Balance zu bringen.

Regie: Viktor Schenkel
Regieassistenz: Clara Hanae Tolle
Musik: Joscha Baltes

Hier sieht man fünf der Darstellerinnen und Darsteller unserer Produktion "Balance". Sie trägen schwere braune Kübel, haben eine Mistgabel und kehren den Boden mit einem Besen. Der Mann in der Mitte fasst sich entgeistert an den Kopf.

Termine

Do, 23. Mai (Premiere) | Fr, 24. Mai
Theater HochX, Entenbachstr. 37

Mo, 27. | Di, 28. | Do, 30. Mai
Di, 04. | Mi, 05. | Do, 06. Juni
MUCCA, Kreativquartier, Leonrodplatz

Di, 18. | Mi, 19. | Do, 20. Juni
Di, 25. | Mi, 26. | Do, 27. Juni
Mohr-Villa, Situlistr. 75

jeweils 20 Uhr

In Kooperation mit

Theater HochX

MUCCA – Munich Center of Community Arts

Mohr-Villa Freimann e.V.